Renovierungskosten absetzen

Wie kann ich die Renovierungskosten absetzen

Renovierungskosten absetzen

Welche Renovierungskosten kann ich absetzen?

Wer eine Renovierung in Berlin vornimmt, fragt sich auch immer wieder, ob man die Renovierungskosten absetzen kann. In vielen Fällen ist das natürlich möglich. Doch als Mieter und auch als Vermieter sollte man wissen, welche der Kosten abgesetzt werden können.

Die meisten Renovierungskosten können durch den Vermieter abgesetzt werden.

Aber auch Hausbesitzer haben gute Chancen eine Renovierung und Instandsetzung abzusetzen. Man sollte diese Möglichkeiten nutzen.

Damit Sie genau wissen, welche der Kosten Sie absetzen können, ist das Nachlesen hilfreich. Immer noch machen viele Hausbesitzer und auch Eigentümer von Wohnungen die Steuererklärungen selber und vergessen dabei die Möglichkeit der Angabe auf der Steuererklärung.

Dadurch entsteht eine erhebliche Lücke, die man natürlich so einfach nicht hinnehmen sollte. Durch die Nichtangabe in der Steuererklärung kommt es unter anderem zu einem erheblichen Verlust.

Renovierungskosten absetzen zu wollen ist also ein guter Schritt um eine Rückzahlung beim Finanzamt zu erhalten.

Deswegen sollten Sie genau wissen, welche Renovierungsaufwendungen Sie als Privatperson oder als Vermieter absetzen können. Gerne beraten wir Sie in diesem Fall ausführlich.

Wir haben als führendes Umzugsunternehmen mit einer Spezialisierung auf Renovierungen die richtigen Antworten für Sie.

ANGEBOT ANFRAGEN

Absetzen der Renovierungskosten als Privatperson

Kostengünstig renovieren, das will doch jeder. Egal ob Eigenheimbesitzer oder Mieter. Wer seine Wohnung oder sein Eigenheim renovieren möchte, der sollte nicht nur die Ausgaben im Auge behalten, sondern auch die vielen unterschiedlichen Angaben bei einer Steuererklärung. Denn genau dadurch haben Mieter und Eigenheimbesitzer die Möglichkeit eine kostengünstige Renovierung zu erhalten.

Wohnung renovieren -Was kann abgesetzt werden?

  • Handwerkerrechnungen
  • Tapezierarbeiten
  • Malerarbeiten
  • Material für die Renovierung
  • Rechnung für eine Renovierungsfirma
  • Neuanschaffungen von Sanitär-Anlagen / Heizungen

Pro Haushalt dürfen im Jahr maximal 1200 Euro abgesetzt werden. Das heißt, laut Gesetz berechnet das Finanzamt maximal 20 % von allen Ausgaben. Wer Renovierungskosten absetzen möchte, sollte immer daran denken, dass alle Kosten nur bis zu einem bestimmten Prozentsatz berechnet werden können. Trotzdem ist es sinnvoll diese Angaben vorzunehmen. Auch kleine Renovierungskosten bringen teilweise eine angenehme Einsparung. Renovierungsarbeiten  die durch eine Firma vorgenommen wurden, lassen sich natürlich ebenfalls leicht absetzen. Sollten Sie als Privatperson in diesem Rahmen Fragen haben, dann ist entweder der Anruf bei einem Finanzamt sinnvoll oder der Anruf bei einem Steuerberater.

Absetzen der Renovierungskosten als Firma

Nicht nur als Privatperson hat man die Möglichkeit, die Renovierungskosten absetzen zu können. Sondern auch als Unternehmen stehen diese Aspekte zur Verfügung. Wer selber Vermieter ist und regelmäßig Neuerungen an den Gebäuden vornehmen muss, der wird sich freuen, wenn das Finanzamt einen Teil der Kosten erstattet. Aber nicht alle Renovierungsarbeiten werden durch das Finanzamt erstattet.

Malerarbeiten in Berlin oder auch Tapezierarbeiten in Berlin die durch ein Unternehmen vorgenommen wurden, können durchaus abgesetzt werden. Sie haben also als Firma oder Vermieter die Chance diese Aufwendungen geltend zu machen. Tapezieren in Berlin, das übernehmen wir natürlich gerne für Sie. Unsere Rechnung können Sie dann bei Ihrer Steuererklärung absetzen.

Natürlich lassen sich noch mehr Kosten absetzen. Renovierungskosten absetzen zu wollen bedeutet auch Materialaufwendungen oder Reparaturen an Heizungsanlagen beim Finanzamt mit anzuführen. Überlegen Sie also genau, welche der Kosten Sie im letzten Jahr alles aufbringen mussten, um eine Erstattung zu bekommen. Wenn sie gerne ihre Renovierungskosten absetzen wollen, dann informieren Sie sich genau.

In diesem Fall können Sie die Kosten nicht absetzen:

Renovierungskosten absetzen zu wollen, dass nehmen sich viele Privatpersonen und auch Unternehmen vor. Doch es gibt gravierende Unterschiede. Privatpersonen haben es durchaus leichter. Gerade Unternehmen können in vielen Fällen die Kosten mehr als Werbekosten angeben. Nun steht natürlich die Frage im Raum, wann Kosten nicht abgesetzt werden können.

In vielen Fällen übernimmt das Finanzamt viele Kosten. Doch wann lassen sich Renovierungskosten nicht absetzen? Eine gute Frage! Wenn der Auftraggeber beispielsweise in Bar bezahlt hat. In diesem Fall sind die Renovierungskosten nicht abzusetzen. Auch Kosten die eine vorher festgeschriebene Grenze überschreiten, werden nicht berücksichtigt. Sie sollten also genauer überlegen, was Sie absetzen wollen. Renovierungskosten absetzen können Sie jederzeit, auch wenn Sie uns beauftragen.

Als Unternehmen haben Sie die Möglichkeit verschiedene Kosten über mehrere Jahre zu verteilen. In diesem Fall sollten Sie sich unbedingt mit ihrem Steuerbüro in Verbindung setzen. Lassen Sie sich vor der Inanspruchnahme am besten beraten. Es lassen sich nicht alle Renovierungskosten absetzen und auch nicht alle Kosten können über mehrere Jahre hinweg verteilt werden.

ANGEBOT ANFRAGEN

Dass könnte Sie auch interessieren:

Laminat und Parkett verlegen in Berlin

Renovierungsfirma in Berlin

Renovierungstipps

Renovierung bei Auszug

Renovierung nach Auszug

Neueste Kommentare

Archive